Es ist eines der schönsten Bürgerhäuser in Polen, das die architektonischen Stile von Stargard und Hanse verbindet. Das 18 × 11,4 m groβe Gebäude auf dem Plan eines Rechtecks wurde im 15. Jh. gebaut. Im Haus befinden sich hohe Keller, ein Erdgeschoss, das als Wohnraum dient, mit einer Diele als Kantor sowie höhere Lagerstockwerke. Im 17. Jh. bekam die Fassade Stargarder Blende. Die  gezierte Fassade bestand aus einem Erdgeschoss mit einem Absatzportal. Der westliche Giebel des Bürgerhauses ist vertikal mit Lisenen in fünf Teile, die Fenster und Blenden haben, eingeteilt. In höheren Stockwerken befinden sich kleine bogenartige Fenster. Die Konstruktion wurde im Zweiten Weltkrieg deutlich zerstört, es sind nur Seiten- und Giebelwände übriggeblieben.  Das Haus von Protzen wurde in den 50er Jahren des 20. Jh. wiederaufgebaut.

2013 wurde die weitere Renovierung des Gebäudes beendet, während deren man eine interessante Entdeckung gemacht hat. An der Fassade, etwas über dem Haupteingang ins Bürgerhaus, wurde eine spätgotische Ofenkachel, die die Szene der Kreuzigung von Christus darstellt, aufgedeckt. Sie hatte die Funktion eines Schutztalismans für die Einwohner des Hauses. Zur Zeit ist es das einzige so gut erhaltene Beispiel der Kachelherstellung in Stargard. Die Originalkachel wurde dem Archäologisch – Historischen Museum in Stargard übergeben, die Kopie befindet sich dagegen am ursprünglichen Platz – über dem Eingang.

Jetzt befindet sich in diesem Bürgerhaus die Witold – Lutosławski – Musikschule und man kann sie in den Arbeitszeiten der Schule besichtigen.

 

Verwandte Routen

Die App | Pomorze Zachodnie (Westpommern)

App Die App Pomorze Zachodnie (Westpommern)

Mit uns gehen Sie auf der Strecke nicht verloren! In unserer Anwendung finden Sie eine detaillierte Karte mit Routen und Ausflügen, interessanten Orten und Veranstaltungen, 360-Grad-Panoramen und vielem mehr!